Einblicke direkt aus dem Herzen des Orchesters

Hier finden Sie kleine Einblicke in unser Orchester. So können Fans, Freunde und potenzielle Neumusiker immer auf dem Laufenden bleiben. Wir freuen uns auf viele fleißige Leser :-)

November 2020 - Tagebuch in Quarantäne

... zumindest eine kreative Ausrede für die Verspätung. Aber auch ein gutes Stück Wahrheit!

Grade liefen die Proben als "halbiertes Orchester im Schichtbetrieb" wieder an, da war es auch schon wieder vorbei. Der obligatorische Inzidenzwert von 50 wurde geknackt und wir haben uns wieder in den Winterschlaf versetzt.

Jetzt harren wir aus, bis es wieder besser aussieht und starten dann voller Elan ins neue (oder auch erst im neuen) Jahr.

Oktober 2020 - Das Jahr ist vorbei...

... da müssen wir uns wohl nichts (mehr) vormachen. Da der Winter auch mehr Schnupfen mit sich bringt und auch die Auflagen wieder strenger werden, ist es unrealistisch zu sagen, ob in diesem Jahr überhaupt noch ein Konzert stattfinden kann. Die Proben wurden in nun in zwei Orchestren gesplittet, sodass wir hoffentlich nahtlos wieder zusammen finden können. Wir warten ab was noch so kommt und drücken allen die Daumen, dass wir gesund und fit bleiben!

September 2020 - ein Orchester ist nicht genug!

Da wir nun einen Plan für das Jahr 2021 haben, laufen ab September bereits die Vorbereitungen. Und da uns ein Orchester nicht reicht, werden wir mit mehreren Ensembles die Bühne rocken. Von eher klassischen Besetzungen, werden wir auch weitgehend gewohnte Orchestermusik präsentieren, aber auch eine Egerländer Besetzung und eine Bigband bekommen ihre Bühne. Die Proben werden sich in die Länge ziehen und jeder wird umso fleißiger zuhause üben müssen, da die einzelnen Ensembles njr alle paar Wochen zusammen finden werden. 

Der Virus bietet uns die Chance, etwas auszuprobieren und unser Repertoire auszuweiten. Solange alle gesund sind, freuen wir uns auf unsere Proben im kleinen Kreis und winken uns eben nur auf die Entfernung zu...

August 2020 - Neustart und Konzertplanung 

Ferien hin oder her, wir sprudeln vor Ideen und blicken endlich nach vorne. Gespräche für Konzertsäle laufen, ein Programm wird gebastelt! Es wird anders in vielerlei Hinsicht... neuer Raum, neuer Zeitpunkt, neues Orchester. Da 50 bis 60 Personen auf der Bühne zu viel sind, werden wir uns nach Alternativen umsehen müssen. 
Es bleibt spannend und wird für uns alle neu, aber auch eine tolle Erfahrung...

Juli 2020 - Wie in der Schule...

Wir hangeln und von Pause zu Pause. Grade haben wir uns aus der Corona Pause gekämpft, schon stehen die Sommerferien vor der Tür. Ab dem 20. August werden wir dann in größer werdenden Besetzungen Proben. Die volle Besetzung wird vorerst weiterhin nicht möglich sein, da mittlerweile nicht mehr die Regeln das Problem sind sondern die Räumlichkeiten. Zwar sind mittlerweile 50 Musiker zugelassen, jedoch weiterhin mit dem entsprechenden Abstand. Und so kommt es, dass weiterhin nur rund 25 Musiker gemeinsam proben werden. Doch wir lassen uns nicht klein kriegen und genießen erstmal den Sommer...

Juni 2020 - Der Ball kommt wieder ins Rollen...

... und auch wir fahren langsam wieder hoch. Mit riesigem Abstand, vielen Regeln und noch mehr Disziplin konnten wir zumindest in kleinem Rahmen wieder mit Satzproben beginnen. Zuerst nur die kleinen, später auch die größeren Sätze in zwei Gruppen. Auch für uns eine neue Erfahrung (abgesehen von den konzertgebundenenSatzproben), jetzt war jeder Ton zu hören und so manche Stimme lief nur im Kopf mit.

Jeder von uns ist über dieses kleine Stückchen Normalität froh, wenn auch nur einmal vor der Ferien. Es bleibt abzuwarten, wie es danach weiter geht, aber bislang sind alle soweit gesund! 

Mai 2020 - Eine Studie besagt...

... dass Flöten so etwas ähnliches wie die perfekten Virenschleudern und Posaunen die besten der üblen Instrumente sind...

So oder so ähnlich ist die aktuelle Lage. Egal welches Instrument aus dem Orchester betrachtet wird - so funktionieren unsere Proben nicht.

Vielleicht kann nach den Sommerferien mit Satzproben gestartet werden, wenn denn der Platz ausreicht!

Donnerstags ist trotz dieser Nachrichten bei einigen trotzdem noch ein fester Bestandteil dank des World Wide Web. Es wird gemeinsam angestoßen, gelacht und die aktuelle Lage fachmännisch analysiert.

Wir bleiben munter, es hilft ja keinem etwas ;-)

April 2020 - Der Geist ist willig...

... aber der Körper darf nicht!

Auch uns hat das Coronavirus fest im Griff und lässt uns weder aus Feuerwehr- (wir dienen nicht dem originären Katastrophenschutz) noch aus Schulsicht (wenn die Schüler schon nicht dürfen) proben. Dazu die ein oder andere Risikogruppe oder "systemerelevante Kollegen" - da bleibt uns nur noch das Beisammensein via Videokonferenz. Noten gibt es mittlerweile per Mail und geübt wird nur noch im stillen Kämmerlein.

Wir warten ab und bleiben optimitisch!

März 2020 - Zu früh ist auch unpünktlich

Während theoretisch der Tagebucheintrag zum 15. eines Monats erstellt werden sollte, praktisch fast nie püntklich online ist, so ist er dieses mal zu früh...

In der Jahreshauptversammlung hat sich das gesamte Orchester zusammen gesetzt und über das kommende Jahr gesprochen. Wie soll was gestaltet werden, was wird benötigt, wie geht es weiter, was wollen wir ändern - alles was uns auf dem Herzen lag wurde besprochen.

Ein großer Teil davon war auch, gemeinsam etwas zu unternehmen. Was bietet sich für ein Orchester besseres an als ein Konzert zu besuchen? Am 12. März finden wir uns zur gewohnten Probenzeit im Theater am Aegi ein und werden dem Heeresmusikkorps lauschen.

Wir freuen uns drauf!

Februar 2020 - Wir fahren dreigleisig

Nach dem überstandenen Neujahrskonzert im Kuppelsaal konnten alle erst einmal durchatmen. Nur, um dann gleich wieder Fahrt aufzunehmen. Wir planen, neben einem Programm für ein nächstes Jahreskonzert auch ein Programm für sinfonische Blasorchester (nichts schnödes - nur maßgeschneidert!) und ein Tourprogramm, welches wir auf Abruf parat haben.

Also wieder ein volles Programm und gleich wieder Vollgas voraus!

Januar 2020 - Wie Weihnachten und Silvester

Das Konzertjahr 2019 ist abgeschlossen!

Viele Wochen an Proben, Schweiß und Notenchaos liegen hinter uns und selten kam das Programm im Publikum des HCC so gut an. Der Grund scheint naheliegend: SIE haben unser Programm geformt und ausgewählt.

Über 1.400 Besucher und viele, viele Helfer der Freiwilligen Feuerwehr (Danke an die FFW Ricklingen für euer schleppen!) haben den Abend auch für uns zu einem tollen Abschluss der letzten intensiven Probephase gemacht.

 

Nun gönnen wir uns eine Pause, gehen zusammen essen, brainstormen für das kommende Jahr und lassen die Seele ein wenig baumeln. Am 23. Januar geht es dann weiter, um nicht aus der Übung zu kommen...

 

Nachtrag zum Benefizkonzert in der Marktkirche: Danke für 1.600 € Spenden zugunsten der HAZ-Weihnachtshilfe!

Nächste Termine:

Aufgrund der aktuellen Lage müssen wir abwarten und können keine verbindlichen Termine zusagen.

 

Folgen Sie uns auf Facebook:

Neue Mitspieler sind willkommen

Wir freuen uns über alle engagierten Musikerinnen und Musiker mit solider Spielerfahrung. Engagierte Musiker können sich gern bei uns melden.

Hier geht es zum internen Bereich für Mitglieder.