Einblicke direkt aus dem Herzen des Orchesters

Hier finden Sie kleine Einblicke in unser Orchester. So können Fans, Freunde und potenzielle Neumusiker immer auf dem Laufenden bleiben. Wir freuen uns auf viele fleißige Leser :-)

September 2022 - Jetzt aber richtig 

Das Programm für unser Jubiläumskonzert im nächsten Jahr steht so gut wie fest. Und damit nicht genug. Auch das Weihnachtsprogramm wird ein wenig angepasst. 
Ganz nebenbei könnten wir uns zu "sinfonisches Posaunenorchester mit sonstiger Begleitung" umbenennen - mit neun Posaunen können wir uns sehen lassen!

fast könnte man meinen: alles neu macht der Herbst (zumindest bunt). 
Es bleibt abzuwarten was die kältere Jahreszeit noch zu bieten hat...

August 2022 - Nix los

... wie im klassichen Sommerloch. Statt dieses nun mit wichtigen und unwichtigeren Themen zu stopfen, bleiben wir lieber im Schatten!

Juli 2022 - Jetzt ist Sommer...

auch wenn wir schwitzen und nicht frier'n (okay, der Songtext ist leicht angepasst).

Die ersten heißen Tage haben uns einmal mehr den Luxus eines Fahrstuhls zu schätzen gelehrt. Doch bevor es richtig warm wird, ist das Orchester in die Sommerpause gegangen - nicht ohne ein vorläufiges Konzertprogramm gestrickt zu haben und langsam aber sicher in die Vorbereitungen zu gehen. Jetzt steht aber erstmal der Sommerurlaub an, bis wir uns wieder an die Instrumente wagen!

Juni 2022 - Interschutz und Feuerwehr...

Jetzt gibt es (endlich) keinen Weg mehr zurück: am 20. und 21. Juni stehen wir wieder auf der Bühne. Zuerst dürfen wir die Eröffnung der Interschutz musikalisch begleiten und dann im Neuen Rathaus den deutschen Feuerwehrtag feiern. Und damit nicht genug, weil am 25. eine kleine Delegation (Blechbläser - wind- und wasserfest) auch die Abschlussveranstaltung rahmen darf.

"Nebenbei" spielen wir unsere Wünsche für ein Jubiläumskonzert im kommenden Jahr an - viele OPUS-bekannte Stücke werden wieder hervorgekramt und abgestaubt!

Mai 2022 - Es wird Sommer...

... aber ins Schwitzen kommen wir nicht - zumindest weder auf dem WEg zum Proberaum, noch im Proberaum der Feuerwache selbst. Das wir hinterher doch erhitzte und rauchende Köpfe haben liegt an unserem Einsatz an den Klappen und Ventilen. Im kommenden Monat erwarten uns zwei Auftritte mit bekanntem und bewährtem Repertoire. Trotzdem hängen wir uns voll rein und einige Passagen klingen noch ganz wie vor Corona!

April 2022 - April, April, kein Text ist da...

... außer vielleicht ein ganz kurzer: Auch die besten und stärksten Dirigenten werden mal krank. Aber nichts was nicht nächsten Monat wieder weg ist. Also üben wir in fleißiger HomeOffice-Manier ;-)

März 2022 - Uns erschüttert nichts (mehr)...

... und so blicken wir trotz aller Nachrichten und Berichten zuversichtlich auf die Eröffnung der Interschutz im Juni. Wir beginnen sowohl für diese beiden Auftritte als auch für ein Open Air Konzert im Sommer ein Programm zu entwickeln, welches uns gerecht wird (und Spaß macht), aber auch den aktuellen Erkrankungen (sowie Ferienzeiten, Urlauben und Dienstbesprechungen/-reisen der letzten zwei Jahren) Stand hält.

Februar 2022 - Eine Konzertverschiebung...

... war irgendwie absehbar. Auch wenn seit zwei Tagen die Zahlen (vorrübergehend) sinken, wird es nicht möglich sein im April ein unbeschwertes Jubiläumskonzert zu gestalten. Denn wir wollen feiern und uns nicht nur betrübt aus dem Weg gehen, um kein Risiko einzugehen.

Stattdessen blicken wir in Richtung Interschutz und deutschem Feuerwehrtag, um im Anschluss in die Planung eines OpenAir-Sommerkonzertes einzusteigen - ob, wann und in welchem Rahmen muss sich dann noch zeigen.

Nur eins ist und bleibt klar: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! VERSPROCHEN

Wir proben jedenfalls fleißig und versuchen dabei das "C" Word für einige Stunden zu verdrängen. Bisher mit viel Freude und mit Erfolg! Es geht aufwärts!

Januar 2022 - Und täglich grüßt...

die neuste Verordnung. Daher lautet unser Motto für dieses Jahr, von Probe zu Probe zu blicken, uns über jeden Moment zu freuen und das beste draus machen.

Wir warten ab, was das Jahr für uns bereit hält und bis dahin heißt es für uns testen, testen, testen.

 

Aber zurück zu den guten Nachrichten: Bisher ist kein Musiker in den Untiefen der neuen Feuerwache verloren gegangen, kein ruhender Feuerwehrmann (oder -frau) wurde geweckt und alle Klappen, Knöpfe und Mundstücke sind weitesgehend staubfrei (trotz der letzten Zwangspause).

Dezember 2021 - Ich muss euch sagen...

... es nervt alles sehr.

So - es ist raus. Aber wem geht es nicht so. Also abschütteln und das beste draus machen.

Die Proben sind wieder im Ruhemodus, das Weihnachtskonzert fällt aus.

Halten wir es kurz: Wer noch Weihnachtswünsche offen hat, der sollte dieses Jahr vielleicht (noch) keine Konzertkarten verschenken oder sich wünschen, sondern alles dran setzen, dass wir uns 2022 endlich wieder auf der Wache, im Konzertsaal, beim Kaffeetrinken und "im ganz normalen Leben" sehen...

November 2021 - Trautes Heim,...

...Glück allein.

Wir sind wieder zuhause bei der Feuerwehr. Am Donnerstag fand die erste Probe in der Feuer- und Rettungswache 1 statt. Wir wurden herzlich begrüßt und beglückwünscht, nach den vorherigen Stationen endlich zurück zu sein. Hugo hat einen corona- und feuerwehrkonformen Umtrunk spendiert und wir durften auch schon in den Genuss eines Fahrstuhls kommen (statt wie bisher mit Sack und Pack zu Fuß den Gipfel zu erklimmen).

Im Anschluss haben wir uns gleich doppelt so viel Mühe beim Weihnachtsprogramm gegeben - ob es wohl eine Zukunft hat, wenn wir Besucherstühle für schlafwandelnde Retter*innen vor dem Raum aufstellen?

Oktober 2021 - Advent, Advent, ...

... ein Lichtlein brennt.

1) Ja, bald ist Weihnachten (2 Monate!!!)

2) Ja, wir spielen schon wieder Weihnachtslieder

3) Ja, der Countdown läuft...

... für unseren Umzug zurück zur Feuerwehr. Ende Oktober ist die letzte Probe und dann haben wir noch 2 Monate, um für das Benefizkonzert in der Marktkirche wieder fit zu werden (und alle Weihnachtsnoten aus den Kisten gekramt zu haben).

September 2021 - Mit großen Schritten...

...kommt die Normalität zurück.

Die Proben sind fast schon wieder normal, nur die 3G-Unterschrift zu Beginn ist dazu gekommen.

Das Programm für das nächste Konzert (vermutlich April) steht und langsam wird ans Koffer packen gedacht. Erste Details für den Umzug stehen schon fest und schneller als gedacht, wird es um die konkrete Umsetzung gehen. Die Aussicht nur noch begrenzt das Schlagwerk (und alles was größer als eine Klarinette ist) drei (oder eher vier?) Etagen runter und späer wieder hinauf zu tragen lässt alle die Stufen nun doch noch etwas beschwingter gehen!

August 2021 - Katze aus dem Sack!

Kaum ging es wieder los, waren auch schon Ferien und kaum waren die vorbei, hatten wir wieder Angst um unsere Proben. Und im Hintergrund brodelte es schon gewaltig: WIR ZIEHEN UM! Zurück "nach Hause", zu bekannten Ufern und "back to the roots".

Anfang November bekommen wir ein neues Heim in der (neuen, modernen, hübschen, ...) Feuerwache 1. Lärmproben wurden gemacht (keine Sorge, Notrufe werden nicht gestört und erschöpfte Männer und Frauen nicht um den Schlaf gebracht), alle Gremien haben zugestimmt und wir fühlen uns schon heimelig.

Also auf ein neues: Sachen packen, ausmisten, Schränke abbauen, Schränke aufbauen, einräumen. Und nebenbei haben die Proben für das nächste große Konzert begonnen...

Juli 2021 - Es ist etwas im Busch...

Kaum haben wir wieder richtig begonnen, schmieden wir auch schon wieder Pläne. Ein grober Fahrplan für ein nächstes Konzert, neue Pläne mit der Berufsfeuerwehr Hannover und eine erste Auswärtsprobe! Wir werden sehen was daraus wird und wo die Reise hingeht.

Ein bisschen ist es gewesen, wie bei (meinen) ersten Proben: Aufregung und Vorfreude pur, etwas Angst, ob man sich alle Namen merken kann, ein bisschen überrascht von den vielen kleinen Noten und hinterher so glücklich, dass an schlafen nicht zu denken war!

Juni 2021 - Sommer, Sonne, Probenstart!

Jetzt steht es fest und bis übermorgen wird sich daran (vermutlich) auch nichts mehr ändern - wir starten wieder durch!

Jetzt muss nur noch folgende Checkliste abgearbeitet werden:

- Instrument suchen und prüfen, ob das Zusammenbauen noch klappt

- Notenständer ölen und testweise aufbauen

- Bleistift spitzen, ggf. zur Feier des Tages mal einen neuen einpacken

- schauen, ob die ersten Notenblätter zu Staub zerfallen sind

- unbedingt Erinnerung einrichten, sonst geht das nach so langer Zeit schief...

Mai 2021 - Es geht bergab!

Natürlich nur mit den uns stetig begleitenden, wie ein Damoklesschwert über uns schwebenden Zahlen, Werten und Grafiken!

Ansonsten merken wir alle, dass es ganz still und leise bergauf geht (mal wieder - hoffentlich dieses Mal länger!). Bevor wir uns nun übermütig dem Tatendrang ergeben, bleiben wir geduldig, warten ab und beginnen im Hintergrund alle Systeme wieder hoch zu fahren.

So viel sei gesagt: Mails werden ausgetauscht, erste "Safe the date" Nachrichten verteilt und das Repertoire aufgestockt...

April 2021 - April, April...

Vor einem Jahr haben wir doch alle noch leise gehofft, dass das alles ein ganz übler Scherz sei. Nun, schön wär's...

In diesem April versucht uns das Wetter wie ein Hofnarr bei Laune zu halten - die "Vier Jahreszeiten" an einem Tag waren bestimmt ein hartes Stück Arbeit.

Kein Scherz allerdings sind die Planungen für 2022. Der Förderverein (www.opus112-foerderverein.de) ist zukunftsorientiert und statt dieses Jahr ein Konzert nach dem anderen absagen oder verschieben zu müssen, werfen wir schon einen Blick auf das kommende Jahr. Nach dem Motto früh übt sich, werden bestimmt schon Stücke gewälzt, Partituren gesichtet und der Taktstock geschwungen - wenn auch noch nur im heimischen Wohnzimmer!

März 2021 - Der Plan ist da...

... doch die Umsetzung der neuen Regeln, Verordnungen und Gesetze in weiter Ferne. Und so harren wir weiter geduldig aus, bis es anders wird!

Im Radio werden seit neustem sogenannte Micro-Abenteuer angepriesen - vielleicht ist das auch etwas für den ein oder anderen? Ein Tag ohne Strom, eine Fahrt bis zu den Endpunkten der Bahnlinien, eine Woche ohne Müll, usw. Das Internet bietet eine Fülle von Ideen für Indoor Ideen, Outdoor Expeditionen oder die ganz persönliche Herausforderung - ich fange mit putzen an - putzen ist gut!

So und jetzt ernst: Wer hat noch die Finderabdrücke vom letzten Sommerschweiß am Instrument?

Februar 2021 - Es geht! Anders...

Wir können immer noch nicht proben, manchmal wirkt es, als kommt unsere Routine nie zurück. Aber Kopf in den Sand stecken geht nicht.

Was haben wir vor 12 Monaten bereits für Pläne geschmiedet. "Dreigleisig" wollten wir ins neue Jahr starten. Ein neues Repertoire, für unterwegs und daheim und ein maßgeschneidertes Programm.

 

Stattdessen erging es uns wie dem Nahverkehr. Nicht dreigleisig, sondern auf der Stelle festgefroren, fast schon entgleist trudeln wir seit einem Jahr durchs Leben.

 

Nach so vielen Turbulenzen - da werden die Gelenke schon mal steif. Wir stehen in den Startlöchern und solange erkunden wir eben unsere nähere Umgebung, legen den ein oder anderen Kilometer vor der Haustür zurück und irgendwann (ganz sicher!) wird es wieder besser.

 

Bis dahin heißt es: Kopf hoch! Es geht! Nur eben anders ;-)

Januar 2021 - Aus alt mach neu...

... etwas anderes bleibt uns wohl auch vorerst nicht übrig.

Und so können wir nur an das letzte Neujahrskonzert denken, statt auf das nächste Jahreskonzert hinzuarbeiten.

Vor gut einem Jahr standen wir noch auf der Bühne des Kuppelsaal Hannovers. Da war das Virus noch weit weg, kein richtiges Thema, fast schon ein Gespenst.

Mutiert zum Alptraum vieler, ist an Musik machen kaum noch zu denken. Vielen fällt die Decke auf den Kopf vor Langeweile oder weil von ihnen der Spagat zwischen Homeoffice und Kindergarten gefordert wird.

Ganz langsam gibt es aber zumindest ein kleines Licht am Ende des Tunnels. Doch es holpert an allen Ecken und Enden

Doch sind wir ehrlich: Welche Generalprobe lief bei uns schon gut und reibungslos? ;-)

Also nicht die Hoffnung aufgeben und vielleicht in einer ruhigen Minute (Tipps für Orte ohne sofortige Störung: Klo, Garage, Keller, ggf. Küche - am besten nachdem alle Mäuler gestopft sind...) mal an die schönen (Konzert-)Momente zurück denken:

 

- Soloklarinette baut während des Solos sein Instrument auseinander

- Schlagzeuger pfeift auf dem letzten Loch

- Trompete rettet die Show, obwohl das gesamte Orchester macht was es will

- Euphonium rockt das Konzert am Schlagzeug (klar, Sticks sind immer im Koffer)

- Sänger bringt das Orchester zum Weinen (inklusive Sternenmeer im Saal)

- ...

Nächste Termine:

Save the Date

11.12.2022

Adventskonzert OPUS112

Marktkirche Hannover 19 Uhr

17.06.2023

OPUS112-Back on Stage!

Landesfunkhaus NDR

Hannover 19 Uhr

Folgen Sie uns auf Facebook:

Neue Mitspieler sind willkommen

Wo sind die Schlagzeuger, Euphoniumspieler und Klarinettisten?

Wir freuen uns auf euch und über alle andere engagierten Musikerinnen und Musiker mit solider Spielerfahrung. Ihr könnt euch gern bei uns melden!

Hier geht es zum internen Bereich für Mitglieder.