Hugo Loosveld

Hugo Loosveld baute im Jahr 2002 gemeinsam mit der Feuerwehr Hannover das neue Orchester OPUS112 auf. Seit dem ist er der Dirigent und Leiter von OPUS112.

Seine Studien in den Fächern Posaune, Euphonium und Dirigieren absolvierte er an der Hochschule für Musik in Arnheim / Niederlande.

Hugo Loosveld spielte unter anderem in der königlichen Militärkapelle der Niederlande (Koninklijke Militaire Kapel), im Eichsfelder Kulturorchester Heiligenstadt und im Philharmonic Volkswagen Orchestra (Wolfsburg).

Als Dirigent sammelte er Erfahrungen bei verschiedenen Orchestern in den Niederlanden und in Deutschland. Im Jahr 2001 wurde Hugo Loosveld Dirigent vom sinfonischen Blasorchester sowie der Big Band des Philharmonic Volkswagen Orchestra. Beide Ensembles leitete er bis 2007.

Neben seiner Tätigkeit als Leiter von OPUS112 arbeitet Hugo Loosveld mit verschiedenen anderen Orchestern. Ebenso leitet er das Young Unlimited Orchestra Hannover und den Musikzug der Feuerwehr in Ramlingen – Ehlershausen.

 

Seit 2001 ist Hugo Loosveld als Dozent bei verschiedenen Lehrgängen für Posaune, Euphonium und Blasorchesterdirigat, sowie seit 2007 als Seminarleiter für Yamaha- Bläserklassen in den Benelux-Ländern tätig.

Als Instrumentallehrer gibt Hugo Loosveld seit 2014 Unterricht an der Kreismusikschule in Peine. Er leitet neben mehrere Bläserklassen, auch das Symphonie Orchester der Kreismusikschule des Landkreises Peine und ist Fachbereichsleiter für Auslandskontakte und große Ensembles.

Man könnte meinen, dass bei so viel Musik gar keine Zeit für anderes ist ... weit gefehlt! Hugo Loosveld ist leidenschaftlicher Hobbykoch und verreist gern in ferne Länder.

 

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite von Hugo Loosveld.